iTracker DC300-S: Tarnkappenoptik GPS Dashcam

Dashcam-Test.org EmpfehlungVor kurzem haben wir geschrieben, dass wir eine neue iTracker Dashcam bekommen haben und nun ist hier unser Testbericht zur Dashcam und das Fazit zur iTracker DC300-S, was wir jedoch jetzt schon sagen können ist, dass diese Autokamera ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat und uns sehr beeindruckt hat mit dem neuen SONY Bildsensor.

Aber fangen wir erst einmal langsam an…

Was ist alles in der Verpackung?

Üblich für iTracker Dashcams ist der gute Lieferumfang. Neben der Dashcam erhaltet Ihr noch eine GPS Saugnapfhalterung, ein USB Kabel, damit Ihr die Dashcam mit Eurem Computer verbinden könnt, ein Ladekabel (Zigarettenanzünder) mit extra USB Lade Port für Euer Smartphone, eine Tasche, um die Dashcam beim Transport zu schützen, sowie eine CD mit der Software und kleine Kabel Halterungen zum ankleben. Die Bedienungsanleitung ist wie immer sehr übersichtlich, informativ und in deutsch gehalten. Hier bekommen die Dashcam Einsteiger viele Informationen, wie man die Dashcam anbringt und wie man sie Bedient.

Eine SD Karte liegt nicht dabei, jedoch sollte man sie gleich mitbestellen, wenn man sofort loslegen will. Wir haben in unserem Test eine SanDisk microSDHC 32GB benutzt.

Es besteht auch die Möglichkeit, ein Polfilter (CPL-Filter) für diese Dashcam zu kaufen. Dieser verhindert störende Reflektionen auf der Windschutzscheibe. Dieser Filter wird dann einfach auf das Objektiv geschraubt. Wäre natürlich schöner, wenn der Polfilter dabei gewesen wäre.

Lade... Lade Preisvergleich ...

Die Dashcam

Zugegeben, die Dashcam sieht sehr nach einem Weltrauminstrument aus, jedoch konnten wir uns vergewissern, dass es eine gute Autokamera ist. Die Dashcam ist sehr kantig gehalten und wurde mit einer extra gummierten Schicht überzogen, damit sie im Auto nicht auffällt. Die einzigen reflektierenden Teile sind somit das Objektiv und der Bereich um das Objektiv. In unserem Test war die Dashcam sehr unauffällig.

Die Dashcam – oder auch Autokamera genannt – nimmt Videos mit einer Auflösung von bis zu 1080×1920 Pixel auf. Das entspricht einer FullHD Auflösung. Auf die microSD Karte schreibt dann die Dashcam 30 Bilder pro Sekunde, was genau richtig ist für ein fließendes Bild. Was uns sehr gefällt ist das 156° Weitwinkelobjektiv. Das findet man selten in dieser Preisklasse. Mit diesem Objektiv ist es möglich, einen großen Sichtradius vor dem Auto zu haben. Somit könnt ihr alles vor dem Auto später am Computer betrachten. Leider gibt der Händler eine microSD Speicherkartengröße von bis zu 32GB an.

Neu an dieser Dashcam ist der eingebaute 2 Megapixel SONY Bildsensor. Dieser sorgt für bessere Bilder in der Nacht und am Tag.

Diese Dashcam hat ein eingebautes GPS Modul, was für die Preisklasse sehr gut ist. Normalerweise sind Dashcams mit GPS recht kostspielig. Mit diesem Modul wir die zurückgelegte Strecke mit auf die SD Karte gespeichert. Somit könnt Ihr später am Computer sehen, wo Ihr lang gefahren seid. Ein weiterer Vorteil ist auch die anzeige der Aktuellen Geschwindigkeit. Das funktioniert auch mit dem kostenlosen GPS. Diese Funktion könnt Ihr natürlich abschalten.

Ein eingebautes Mikrofon sorgt für die Aufnahme des Tons im Fahrzeug. Auch diese Funktion lässt sich über die Einstellungen deaktivieren. Wenn ihr das Mikrofon deaktiviert habt, wird es Euch auch auf dem 2,7 Zoll Display angezeigt. Wenn Ihr später die Videos auf dem Display betrachtet, hört Ihr auch alles über den eingebauten Lautsprecher. In dem Video Fahrt am Tag mit der iTracker DC300-S (Link zum Video) könnt Ihr hören, wie die Tonqualität ist. Sie ist ein wenig dumpf, aber man hört alles, was man hören soll!

Der Akku ist sehr schwach. Dieser dient nur dazu, dass die Dashcam richtig ausgeschaltet wird und das letzte Video zu ende auf die microSD Karte schreibt. Daher ist es zwingend notwendig, dass die Autokamera an den Zigarettenanzünder geschlossen wird.

Weitere Funktionen der Dashcam

Natürlich unterstützt die Dashcam auf Looprecording. Die Zeit der einzelnen Segmente kann man in den Einstellungen festlegen (1/2/5 Minuten oder unendlich).  Beim Looprecording verfahren werden Videos in kleine Stücke, zum Beispiel zwei Minuten, auf die SD Karte geschrieben. Wenn die Dashcam Speicherkarte voll ist, wird das älteste Stück gelöscht und es ist wieder Speicherplatz auf der Autokamera für ein neues Stück. Somit wird gewährleistet, dass immer Speicherplatz auf der Dashcam vorhanden ist.

Falls es mal zu einem starken Bremsmanöver order einen Unfall kommt erkennt die Dashcam diese Situation per G-Sensor und schützt das aktuelle Looprecording-Stück vorm überschreiben. Die Stärke, wann der G-Sensor auslöst, kann über die Einstellungen variiert werden.

Angaben im Display könnt Ihr auch in den Einstellungen an- und ausschalten. Zudem könnt Ihr auch Euer Kennzeichen eingeben und dieses Kennzeichen wird dann mit der Geschwindigkeit und Zeitangaben in das Video geschrieben.

Qualität der Dashcam

Wir sind sehr überzeugt von der Dashcam. Die Bilder der Dashcam am Tag sind sehr gut in dieser Preisklasse. Auch in der Nacht liefert die Dashcam brauchbare Bilder. Auf Landstraßen fangen extrem dunkle Stellen jedoch an zu rauschen.

 

Der „Stern-Effekt“ um Lichtquellen ist leider meiner etwas älteren Windschutzscheibe zu verdanken. Ich habe sie extra vor der Aufnahme geputzt…

Funktioniert die Dashcam im LKW?

Das ist eine recht schwierige Frage. Die Saugnapfhalterung würde wunderbar an die Frontscheibe eines LKW passen, jedoch steht das Objektiv an der Dashcam ein wenig zu weit raus, weswegen die Dashcam immer ein wenig nach unten gucken würde. Ob das jetzt so reicht, um das geschehen vor dem LKW aufzunehmen, kann ich leider nicht testen, da wir keinen LKW haben, aber wir denken, dass die Dashcam trotzdem viel aufnehmen wird, da ein 156° Weitwinkelobjektiv eingebaut ist. Im Video Unboxing der iTracker DC300-S (Hier klicken) könnt ihr Euch das genau nochmal angucken.

Technische Daten und Merkmale

Maximale Auflösung 1920x1080 Pixel
Maximale Bilder pro Sekunde 30 Bilder pro Sekunde
Befestigung Saugnapf
Objektiv-Winkel 156°
Max. Speicherkarten Größe 32 GB
GPS ja
Bewegungssensor ja
Mikrofon ja
Lautsprecher ja
Spurhalteassistent nein
WLAN nein
Heckkamera nein
Display ja

Fazit - iTracker DC300-S

  • + GPS integriert
  • + Sehr gute Bildqualität
  • + Tolles Design, welches es erschwert, die Dashcam zu erkennen
  • + Halterung kann optimal justiert werden
  • - CPL (Polfilter) könnte mitgeliefert werden
  • - Bildqualität in der Nacht könnte ein wenig besser sein
5
/ 5

Fazit (): In dieser Preisklasse ist es ungewöhnlich, dass Dashcams solch eine gute Bildqualität liefern und dazu noch GPS integriert haben. Die iTracker DC300-S ist in dieser Preisklasse einfach unser Preis-Leistungs-Sieger!