POICON Dashcam Test 2017

POICON Dashcam Test 2017

POICON Dashcam Test 2017

POICON ist ein Unternehmen, welches Navi-Ergänzungs-Software und Blitzerwarner herstellt. Mit der Software POIbase haben sie eine Möglichkeit geschaffen, dass geräteunabhängig Content auf Navigationsgeräte zu bekommen. So können zum Beispiel Navis mit Orte von Supermärkte bespielt werden.

Neben der Software haben sie auch die berühmten Blitzerwarner POI Pilot 3000 und POI Pilot 5000+ entwickelt. Später wurde dann die Technologie für das iPhone unter dem Namen POI Warner LITE und Pro entwickelt. Somit habt ihr einen GPS Blitzerwarner für das iPhone.

Ab 2015 kam dann die neue POI Pilot 7000. Mit dieser Dashcam haben die Hersteller sich selbst übertroffen! Auf diese Dashcam können Gefahrenstellen, die über POIbase zu bekommen sind, gespielt werden. So wird der Autofahrer Präventiv gegen Gefahren gewarnt und falls doch etwas passieren sollte, hat er mit diese KFZ-Kamera auch gleich beweise.

Dashcam Website

POICON Dashcams

Testbericht
POI-Pilot 7000

  • Auflösung: 2304x1296
  • Aufnahmewinkel: 160°
  • GPS:
  • Testbericht 03/2015
Eine Dashcam mit Blitzerwarner: POI-Pilot 7000

Testbericht
POI-Pilot 7000

Maximale Auflösung 2304x1296 Pixel
Maximale Bilder pro Sekunde 30 Bilder pro Sekunde
Befestigung Saugnapf
Objektiv-Winkel 160°
Max. Speicherkarten Größe 32 GB
GPS ja
Bewegungssensor ja
Mikrofon ja
Lautsprecher ja
Spurhalteassistent ja
WLAN nein
Heckkamera nein
Display ja

Gemacht mit liebe und viel Kaffee.

* Alle Preise in Euro (€) inklusive der gesetzlichen MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Verfügbarkeit und ggf. Abholpreis beim Händler erfragen. Die am Produkt angezeigten Preise können sich eventuell, seit der letzten Aktualisierung, beim jeweiligen Händler geändert haben.

Preise von Amazon abgerufen am 19.11.2017 06:15:09

** Die Texte wurde im Internet recherchiert. Das ist KEINE Rechtsberatung und die Texte könnten falsche Informationen beinhalten. Benutzung auf eigener Gefahr!

Mit Raketenphysik, Wordpress und ASA betrieben