Rollei CarDVR-110 GPS

Dashcam-Test.org EmpfehlungDie Rollei CarDVR-110 GPS ist eine Autokamera von Rollei. Sie ist der große Bruder der CarDVR-100 und bietet bsp. eine GPS Funktion, die die Geschwindigkeit misst und die zurückgelegte Route aufzeichnet.

Unser erster Eindruck ist sehr gut. Die Kamera ist sehr leicht und Robust. Was uns besonders beeindruckt hat, ist der große 2,4 Zoll Bildschirm. Nachdem wir die Saugnapfhalterung an der Windschutzscheibe befestigt haben, viel sie auch nicht ab.

Tipp:

Wer Probleme mit dem Saugnapf an der Windschutzscheibe hat, sollte unseren Artikel „Saugnapf der Dashcams halten nicht“ lesen.

Das Ladekabel besitzt eine Länge von 3,5 Metern und kann somit gut in der A-Säule des Autos verlegt werden. An unserem Testauto konnten wir die Verkleidung ein klein wenig vorziehen und das Kabel gut verlegen. Vorsicht! Nicht zu sehr an der Verkleidung ziehen, denn evtl. können kleine Halterungen abbrechen.

Wird die Kamera mit Strom versorgt, fängt sie sofort an aufzunehmen. Dieser Test funktioniert sehr gut. Wer einen Zigarettenanzünder hat, der beim abschalten des Motors keinen Strom mehr bekommt, kann den Stecker der Dashcam beruhigt in der Steckdose lasen. Denn die Dashcam geht erst dann an und nimmt auf, wenn sie Strom bekommt.

Auf der Fernbedienung sind die gleichen Knöpfe wie auf der Dashcam. So können wir bequem die aktuelle Aufnahme der Autokamera beenden. Jedoch haben wir relativ schnell die Fernbedienung weggepackt.

Die Rollei CarDVR-110 nimmt in einer Full-HD Auflösung auf. Bei dieser Auflösung können viele wichtige Details wie das KFZ Kennzeichen anderer Autofahrer oder Straßenschilder erkannt werden. Zudem verfügt die Kamera über ein Weitwinkelobjektiv, damit viel von der Umgebung aufgenommen werden kann. So ist es z.B. möglich Autos, die von der Seite in die Motorraumhaube fahren, zu erkennen.

G-Sensor

Ein G-Sensor besitzt die Autokamera auch! Bei einer Gefahrenbremsung oder bei einem Unfall wird dem eigenen Auto eine hohe G-Kraft. Die Kamera erkennt diesen Aufprall und markiert das momentan aufgenommene Video als ein Wichtiges Unfallvideo. Somit überschreibt das Looprecording das Video nicht. Notfallvideos können auch extra mit einer Taste gemacht werden.

Lade... Lade Preisvergleich ...

Looprecording

Das einstellbare Looprecording funktioniert auch sehr gut. Videos werden in wahlweise 3 oder 5 Minuten Blöcke aufgenommen. Die Dashcam schreibt beim Abschalten ordnungsgemäß die Videos zu Ende auf die Speicherkarte. Wenn die Speicherkarte voll ist, wird das älteste Video gelöscht und es ist Platz für das neue Video. Wie oben beschrieben, werden Notfallvideos nicht gelöscht! Diese kann man nur über den PC löschen oder auf der Kamera selber.

Unterschied zur Rollei CarDVR-100

Die Rollei CarDVR-110 ist teurer als die CarDVR-100.  Der Preis kommt durch das GPS Modul zustande. Der ist nämlich bei der „kleineren“ CarDVR-100 nicht dabei. In der Abmessung unterscheiden sich beide nicht. Lediglich das Gewicht ist Unterschiedlich. Das wird wohl durch das GPS Modul kommen. Die Video Auflösung ist bei beiden Dashcams gleich. Auch beim Lieferumfang gibt es Unterschiede. Die CarDVR-100 hat keine Fernbedienung und die Video Software wird nicht mitgeliefert. Das ist jedoch nicht so schlimm. Wir empfehlen als Video Software den GPS Movie Player.

Wer auf den GPS Sensor, bzw. auf das einbrennen der Daten wie Geschwindigkeit und Ort ins Video verzichten kann, kann auch gerne die günstigere CarDVR-100 kaufen. Die Video Software gibt es im Internet und die Fernbedienung wird eigentlich nicht benötigt.

Testvideo

Lieferumfang und technische Daten

Der Lieferumfang der CarDVR-110 ist relativ groß. Zu der Dashcam kommt noch eine Fernbedienung, das KFZ-Ladekabel, die Windschutzscheibenhalterung, eine Bedienungsanleitung in Papierform und PDF und die Software als CD. Die Kamera ist sehr leicht, wodurch sie gut mit dem Saugnapf an der Windschutzscheibe fixiert werden kann.

An den Seiten befinden sich die Anschlüsse. Speicherkarten vom Typ microSD werden bis zu 32GB unterstützt. Somit hat die Autokamera genug Speicher um eventuelle Gefahrensituationen aufzunehmen. Auf der anderen Seite befinden sich der mini-USB Anschluss und der mini-HDMI Ausgang. Mit den Anschlüssen kann die Kamera geladen werden oder die Aufnahmen der Dashcam per HDMI Kabel an den Fernseher ausgegeben werden. Wichtig ist hierfür der mini-HDMI zu HDMI Adapter, der ein paar Euros kostet. Das optional Abschaltbare Mikrofon befindet sich unter der Kamera und der Lautsprecher an der Front.

Bauform

Leider finden wir die Bauform ein wenig hoch. Dadurch wird eventuell die Sicht auf die Straße behindert. Wir empfehlen deswegen, dass die Dashcam soweit wie möglich unter dem Rückspiegel platziert wird. Somit kann ein guter Blick auf die Straße erfolgen.

Dank der Full-HD Auflösung sind die Bilder am Tag sehr Scharf. Die 30 Bilder pro Sekunde zeigen ein flüssiges Bild. In der Nacht hat die Dashcam jedoch ein wenig Schwierigkeiten. Es kommt zur Körnung des Bildes. Kennzeichen sind nicht mehr gut Erkennbar, es sei denn sie befinden sich ca. 5 Meter vor dem Auto. Auch helle Stellen im Video überblenden, sodass man nicht viel darum erkennt.

Technische Daten und Merkmale

Maximale Auflösung 1920x1080 Pixel
Maximale Bilder pro Sekunde 30 Bilder pro Sekunde
Befestigung Saugnapf
Objektiv-Winkel 120°
Max. Speicherkarten Größe 32 GB
GPS ja
Bewegungssensor ja
Mikrofon ja
Lautsprecher ja
Spurhalteassistent nein
WLAN nein
Heckkamera nein
Display nein

Fazit - Rollei CarDVR-110

  • + Großer Bildschirm
  • + Gute Qualität des Videos
  • + Firmware Updates verfügbar
  • - Sehr hoch (Sichtbehinderung)
  • - Wackeln durch die hohe Bauweise
4
/ 5

Fazit (): Die "Rollei CarDVR-110" ist am Tag eine sehr gute Dashcam. In der Nacht wird es jedoch schwer für die Dashcam. Die Bildqualität leidet sehr start. Dank der mitgelieferten Software kann später am Computer die GPS Route genau angesehen werden.