Rollei CarDVR-100 Autokamera mit G-Sensor

Die Rollei CarDVR-100 ist der kleine Bruder der CarDVR-110. Sie ist günstiger, hat weniger im Lieferumfang, hat kein GPS Modul und bietet jedoch faste genauso viel wie der „große“ Bruder.
Die Abmessungen zur CarDVR-110 sind gleich. Lediglich das Gewicht ist anders. Sie ist Leichter. Das wird aufgrund des fehlenden GPS Moduls sein.

Die Dashcam wird mit einem Saugnapf an die Windschutzscheibe geklebt. Leider ist durch die hohe Bauform die Sicht ein wenig Versperrt. Es ist wie beim Navigationsgerät. Andere Hersteller wie zum Beispiel bei der iTracker mini0801 setzten auf eine kleine und unauffällige Bauweise. Jedoch hat man bei dieser Bauweise einen sehr großen, farbigen und guten 2,4 Zoll Monitor. Über diesen Monitor lässt sich die Dashcam gut ausrichten und vorhandene Videos gut anschauen.

Lieferumfang

Beim Lieferumfang können wir uns nicht beschweren. Es wird die Dashcam, die Saugnapfhalterung, ein Ladegerät für den Zigarettenanzünder, ein Mini-USB Kabel und eine Bedienungsanleitung mitgeliefert. Das Ladekabel ist lang genug, um es an der A-Säule im Auto zu verlegen. Wir haben es in unserem Test Auto hinter der Verkleidung geschoben. Dabei haben wir die Verkleidung vorsichtig mit den Fingern aus den Klipsen gezogen. Hierbei müsst ihr vorsichtig sein, damit euch nichts kaputt geht.

Tipp:

Wer Probleme mit dem Saugnapf an der Windschutzscheibe hat, sollte unseren Artikel „Saugnapf der Dashcams halten nicht“ lesen.

Lade... Lade Preisvergleich ...

Looprecording

Das Looprecording funktioniert sehr gut. Die Videos werden entweder in 3 oder 5 Minuten Sequenzen auf SD Karte geschrieben. Diese Einstellung könnt ihr im Menü verändern. Wenn die Dashcam Strom bekommt, nimmt sie automatisch auf und beim Entfernen des Stroms wird das aktuelle Video sauber auf die Speicherkarte geschrieben. Wenn die Speicherkarte voll ist, wird das älteste Video gelöscht und es ist wieder genug Platz für die neuen Videos da.
Wer einen Zigarettenanzünder hat, der beim Starten des Motors erst mit Strom versorgt wird, brauch die Dashcam nicht aus der Steckdose zu ziehen, denn beim Starten des Motors geht die Dashcam an und nimmt automatisch alles auf. Beim Abschalten des Motors läuft die Dashcam durch den integrierten Akku noch ca. 10 Sekunden weiter.

Akku

Die Dashcam hat einen integrierten 470mAh Akku. Dieser Akku ist nur dazu da, um Notfalls Fotos mit der Dashcam zu machen und damit die Videos sauber beim Abschalten des Strom auf die Speicherkarte geschrieben werden. Wir empfehlen nicht die Dashcam ohne Stromzufuhr laufen zu lassen, da sie nach einigen Minuten keinen Strom mehr hat. Lieber das Stromkabel in der A-Säule zum Zigarettenanzünder verlegen.

G-Sensor

Bei einer Notfallbremsung oder laut Fahrschule Gefahrenbremsung wird das aktuelle Video als Wichtig markiert. Das Looprecording überschreibt dann dieses Video nicht und es kann somit nicht verschwinden.
Diese Funktion ist wichtig, falls es zu einem Unfall oder Beinah Unfall kommt. Somit haben sie immer das Video immer gesichert.
Mikrofon und Lautsprecher
Die Autokamera hat ein Mikrofon und ein Lautsprecher. Das Mikrofon kann wahlweise in den Einstellungen abgeschaltet werden. Beim Wiedergeben der aufgenommenen Videos kann der Ton über den Lautsprecher ausgegeben werden.

LED

Die eingebaute LED halten wir für weniger Sinnvoll. Sie spiegelt sich erstens in der Scheibe und zweitens wird der Gegenverkehr von der LED geblendet. Deswegen ist diese LED eher gedacht, um nach einem Unfall Beweisfotos mit der Dashcam zu machen. Hierzu eignet sich das Licht gut.

Die Videoaufnahmen sind von der Qualität her sehr gut für den Preis. In der Full HD Auflösung lassen sich gut die Nummernschilder der anderen Autos erkennen. Wenn es jedoch dunkel wird, hat die Dashcam ihre Schwierigkeiten. Nummernschilder sind dann nur noch zu erkennen, wenn sie direkt vor dem Auto sind und im Kegel des Scheinwerfers.

Testvideo

Technische Daten und Merkmale

Maximale Auflösung 1920x1080 Pixel
Maximale Bilder pro Sekunde 30 Bilder pro Sekunde
Befestigung Saugnapf
Objektiv-Winkel 120°
Max. Speicherkarten Größe 32 GB
GPS nein
Bewegungssensor ja
Mikrofon ja
Lautsprecher ja
Spurhalteassistent nein
WLAN nein
Heckkamera nein
Display nein

Fazit - Rollei CarDVR-100

  • + Preis/Leistung sehr gut
  • + Großer Bildschirm
  • + Einsteiger Dashcam
  • - Sehr hoch (Sichtbehinderung)
  • - Wackeln durch die hohe Bauweise
  • - Kein GPS
3
/ 5

Fazit (): Die "Rollei CarDVR-100" ist eine abgespeckte Variante zu der großen CarDVR-110. Wer eine Einsteiger Dashcam ohne GPS braucht, kann ohne Probleme zu der CarDVR-100 greifen. Jedoch wird es schwer, wenn die Dashcam in der Nacht benutzt wird.