Blackvue DR500GW-HD

Die Blackvue DR500GW-HD ist eine Dashcam in der oberen Preisliga und bietet viel Zubehör. Neben der Kamera wird ein Autoladekabel, welches ausreichend lang ist, eine microSD Card Adapter auf USB, fünf Kabelhalter, ein Handbuch in Deutsch & Englisch, mehrere Klebestreifen und eine microSD Karte mitgeliefert. Ja, ihr habt richtig gelesen. Eine microSD Karte. Wir finden das sehr vorbildlich, da die Dashcam nach dem auspacken direkt benutzt werden kann. So sollten sich andere Hersteller auch verhalten! Der Mitgelieferte USB-Adapter ist jedoch mit vorsicht zu benutzen. Falls ihr eure microSD Karte zu weit in den Schlitz schiebt, bekommt ihr sie nicht mehr einfach raus.

Die Dashcam verfügt über kein Display bzw. Bildschirm. Das macht sie zu einer sehr unauffälligen Autokamera, ähnlich wie die iTracker mini0801. Bedient wird die Dashcam über eine App, die es für Android und iOS gibt. Beide Apps setzten ein Smartphone voraus und sind gut Bewertet. Die Dashcam wird über WLAN mit dem Telefon verbunden. Ihr sucht auf Eurem Telefon freie Drahtlose Netzwerke (WLAN) und wählt Euch in das vom Benutzerhandbuch vorgegebene Netzwerk ein. Das Passwort für dieses Netzwerk findet Ihr im Handbuch. Nun könnt Ihr die Dashcam mit der App bedienen, euch Videos der letzten Fahrten angucken, sowie Live Bilder. Leider ist diese Funktion sehr langsam und träge. Natürlich kommt der Beifahrer nur in diese Gelegenheit! Konzentriert euch aufs Fahren.

Montage

Einen Saugnapf sucht ihr an dieser Dashcam vergebens. Jene wird nämlich mit einem Klebestreifen an der Windschutzscheibe befestigt. Der Vorteil ist, dass der große Saugnapf entfällt und ihr die Dashcam besser platzieren könnt. Benutzt die App um zu sehen, ob die Kamera in der richtigen Position sitzt und nicht durch das Weitwinkelobjektiv irgendwelche störenden Dinge, wie den Rückspiegel, aufnimmt.
Das Kabel könnt ihr an der A-Säule zum Zigarettenanzünder führen.

Lade... Lade Preisvergleich ...

Aufname

Die Kamera läuft mit einer FullHD Auflösung von 1920×1080 Pixeln. Die Bildrate (Bilder pro Sekunde) beträgt 30 Bps. Bei diesen Einstellungen ist es gut möglich, viele Details wie KFZ Kennzeichen oder Straßenschilder am Tag zu lesen. Eine LED zeigt euch am Gehäuse den Status, dass die Dashcam aufnimmt.

GPS

Die Verbindung zu den Satelliten funktioniert sehr gut und ist beim Auspacken nach ca. 5 Minuten verfügbar. Wenn die Kamera zum zweiten Mal im Auto angeschaltet wurde, hat sich die Dashcam innerhalb von 8 Sekunden verbunden. Lediglich in einem Tunnel gab es Probleme beim Loggen des GPS Signales, was auch normal ist.

Software

Einmal am PC angeschlossen wird die Dashcam erkannt. Die Software funktioniert auf Windows sowie auf dem Mac.

Testvideo

Technische Daten und Merkmale

Maximale Auflösung 1920x1080 Pixel
Maximale Bilder pro Sekunde 30 Bilder pro Sekunde
Befestigung Klebestreifen
Objektiv-Winkel 123°
Max. Speicherkarten Größe 32 GB
GPS ja
Bewegungssensor ja
Mikrofon ja
Lautsprecher ja
Spurhalteassistent nein
WLAN ja
Heckkamera nein
Display nein